loca

Erlachstraße 52a

A-6845 Hohenems

247icon50x50_blue

NOTRUF

+43 (0) 664 197 85 70

CONDITION MONITORING

Das Condition Monitoring verfolgt zwei Ziele: Sicherheit und Maschineneffizienz. Es ist vergleichbar mit Structural Health Monitoring bei statischen Bauteilen.

Wir bieten Ihnen umfangreiche Konzepte und Systeme für die unterschiedlichsten Bedürfnisse an

Die Überwachung des Maschinenzustands ist die zwingende Voraussetzung für eine zustandsorientierte Instandhaltung. Diese Strategie löst die bisher übliche reaktive oder präventive Instandhaltung ab. Bei der Letztgenannten wurden in festen Zeitabständen die betreffende Maschine heruntergefahren und Bauteile überprüft bzw. ausgetauscht. Diese Art der Maschinenwartung führte häufig dazu, dass intakte Bauteile ausgetauscht und vorhandene Restlaufzeiten somit verschenkt wurden.

Moderne CM-Systeme stellen höchste Anforderungen an Sensorik, Messdatenerfassung, -weiterleitung und automatische Messdatenverarbeitung (Analyse, Diagnose) sowie anlagenspezifische Kenntnisse. Es bietet jedoch auch das größte Potential zur Kosteneinsparung, da die Lebensdauer kritischer Maschinenelemente praktisch vollständig ausgenutzt werden kann und gleichzeitig nötige Instandsetzungsmaßnahmen in Abstimmung mit dem Produktionsplan terminiert werden können.

Sie Profitieren von weniger Betriebsausfällen, ausserplanmässigen Stillständen und somit auch deutlich weniger Kosten.

  • Kosten
  • Ausfälle
  • Stillstände

Sie Profitieren von weniger Betriebsausfällen, ausserplanmässigen Stillständen und somit auch deutlich weniger Kosten.

  • Kosten
  • Ausfälle
  • Stillstände

THERMOGRAFIEMESSUNG

Eine Thermografiemessung ist die einfachste und schnellste Methode für die Erkennung von möglichen Energieeinsparungen und eventuell vorhandenen Bauschäden.

mess_therm2

Die Thermografiekamera wandelt unsichtbare Infrarot-Strahlung in ein sichtbares Bild um. Die Farbpalette markiert die verschiedenen scheinbaren Temperaturbereiche mit spezifischen Farben. Thermografie macht vieles auf einen Blick sichtbar

Häufig untersuchte Bauteile

  • (Dreiphasen) Stromverteilung
  • Sicherungskästen
  • Kabel und Anschlüsse Thermografie für die Elektrik vor Ort
  • Relais/Schalter
  • Schaltanlagen
  • Leistungsschalter
  • Steuerungen
  • Transformatoren
  • Motoren
  • Batteriesätze

 

Gründe für Temperaturspitzen und Abweichungen

  • Ungleichmäßige Lastverteilung Oberschwingungen (Oberschwingung des Stroms in Neutral)

  • Überlastete Systeme/übermäßige Stromaufnahme

  • Erhöhter Widerstand im Stromkreis durch Wackelkontakt oder rostige Anschlüsse (normalerweise heizt sich eine Seite des Bauteils auf)
  • Defekte Isolierungen
  • Komponentenausfälle
  • Verdrahtungsfehler
Thermografie

DURCHFLUSSMESSUNG

WIE FUNKTIONIERTS?

Der Portaflow 330/220 ist ein Laufzeitdifferenz-Ultraschall Durchflussmesser, der für den Betrieb mit Clamp-On Ultraschallmessköpfen entwickelt wurde, um eine präzise Messung von Flüssigkeitsströmungen in geschlossenen Leitungen zu ermöglichen, ohne das mechanische Teile des Messsystems die Rohrleitung durchdringen oder in das Fließsystem hineinragen müssen. Die Einrichtung der Messstelle dauert nur wenige Minuten und die Strömung muss währenddessen nicht angehalten oder die Rohrleitung entleert werden. Wird der Ultraschall zwischen den Messwertgebern übertragen, wird er in Richtung der Strömung etwas beschleunigt und gegen die Strömungsrichtung etwas abgebremst. Die daraus resultierende Zeitdifferenz ist direkt proportional zur Fließgeschwindigkeit des Mediums in der Leitung. Durch dieses Messen der Fließgeschwindigkeit und die Kenntnis des Querschnittes der Leitung kann der Mengenstrom einfach berechnet werden.

partaflow
PF330_User_Manual_Issue_3-3.book

„A“-Messfühler:
Für Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser von 13mm – 115mm.

„B“-Messfühler: 
Für Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser von 50mm – 2000mm.

Messdatenerfassung:
98.000 Datenpunkte. Max. 20 benannte Aufzeichnungsblöcke. Daten werden lokal als Text oder Graphik angezeigt. Echtzeit oder gespeichert. Können über RS232- oder USB-Port auf Windows-PC herunter geladen werden.

Strömungsgeschwindigkeitsbereich – 0,1 m/sec bis 20 m/sec zweiseitig gerichtet

Genauigkeit bei Rohrleitungs-ID > 75 mm – ± 0,5 % bis ± 2 % der Durchflussmessung bei Durchflussgeschwindigkeit > 0,2m/s

Genauigkeit bei Rohrleitungs-ID 13-75 mm – ± 3 % der Durchflussmessung bei Durchflussgeschwindigkeit > 0,2 m/s

Schema-1

„A“-Messfühler:
Für Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser von 13mm – 115mm.

„B“-Messfühler: 
Für Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser von 50mm – 2000mm.

Messdatenerfassung:
98.000 Datenpunkte. Max. 20 benannte Aufzeichnungsblöcke. Daten werden lokal als Text oder Graph angezeigt. Echtzeit oder gespeichert. Können über RS232- oder USB-Port auf Windows-PC herunter geladen werden.

Strömungsgeschwindigkeitsbereich – 0,1 m/sec bis 20 m/sec zweiseitig gerichtet

Genauigkeit bei Rohrleitungs-ID > 75 mm – ± 0,5 % bis ± 2 % der Durchflussmessung bei Durchflussgeschwindigkeit > 0,2m/s

Genauigkeit bei Rohrleitungs-ID 13-75 mm – ± 3 % der Durchflussmessung bei Durchflussgeschwindigkeit > 0,2 m/s

DRUCKMESSUNG

Messung vom Absolutdruck und Aufzeichnung auf Datenlogger

Messbereich von 0-16 bar mit einer Auflösung von 4 ½ Digit Druckeinheiten mbar,bar,Pa,kPa,Mpa,mmHg,inHg und PSI Messstofftermperatur :– 30…+100°C

druckmessung2